Quintessenz

Kinder-s

PDF zum Selberdrucken im text-collection_cover-0Download-Bereich

~ ~ ~

Buchstabentreue Anhänger von Religionen oder Weltanschauungen bezeichnet man meist jeweils so, wie es der Name der Religion oder der Weltanschauung nahelegt, oder man verwendet die allgemein übliche Bezeichnung, ohne eine neue, andere oder sonstwie besondere Bezeichnung zu gebrauchen.

Einen bibeltreuen Christen z.B. nennt man einfach einen Christen; man ersinnt oder verwendet für ihn keine neue, andere, besondere Bezeichnung.

Für einen korantreuen Muslim – den man für die Inhalte seines „heiligen“ Buches nicht verantwortlich machen kann, da er sie nicht verfasst hat – verwendet man häufig eine besondere Bezeichnung, nennt ihn „Islamisten“, statt, wie bei den buchstabentreuen Anhängern anderer Religionen oder Weltanschauungen auch, auf die allgemein übliche Bezeichnung zurückzugreifen.

Tut man dies aus der Angst heraus, Muslime oder den Islam andernfalls zu diskreditieren ?

Islam diskreditiert sich aufgrund dessen, was in seiner grundlegenden Schrift, dem Koran, geschrieben steht, selbst.

Korantreue Muslime, die ihr Denken und Handeln am Koran, insbesondere an den chronologisch späten, den medinesischen Suren, aber auch am islamischen Vorbild Mohammed ausrichten, sorgen in erheblichem Maße ebenfalls dafür, dass sich Islam von innen heraus selbst diskreditiert, aber auch entlarvt.

Es bedarf dafür keines Zutuns von außen.

Somit liegt es an Muslimen, diesen Zustand zum Besseren zu verändern.

~ ~ ~

Kinder-gr

_______

Eckhardt Kiwitt
Pfalzgrafstr. 5
D – 85356 FREISING

qs72@gmx.net

Advertisements