Literaturverzeichnis

Intro

Sekundärliteratur

~ ~ ~

Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland
Ausgaben mehrerer Verlage sind im Buchhandel erhältlich;
siehe auch : http://www.gesetze-im-internet.de/gg/index.html sowie http://dejure.org


Allgemeine Erklärung der Menschenrechte
http://www.ohchr.org/EN/UDHR/Pages/Language.aspx?LangID=ger
http://www.ohchr.org/EN/UDHR/Documents/UDHR_Translations/ger.pdf
http://de.wikipedia.org/wiki/Allgemeine_Erkl%C3%A4rung_der_Menschenrechte
http://www.un.org/depts/german/grunddok/ar217a3.html
http://www.un.org/en/documents/udhr/


Was heißt eigentlich: Grundgesetz ?
Rede des Abgeordneten Dr. Carlo Schmid im Parlamentarischen Rat am 8. September 1948
PI-München: Weitblick statt Fiktionen
PDF, 40 Seiten


Der islamische Kreuzzug und der ratlose Westen
— Warum wir eine selbstbewusste Islamkritik brauchen
Samuel Schirmbeck; Orell Füssli Verlag, Zürich;
ISBN 978-3-280-05636-3

>>>>> Hinweis: Dieses Buch sollte mit Bedacht gelesen werden;
siehe den Beitrag Grundannahme

Leseprobe Seite 62:

… Forderung an die Islamverbände: Erklären Sie, dass die Aufteilung der Welt in einen gläubigen und einen ungläubigen Teil menschenfeindlich und daher eines Gläubigen unwürdig ist! Erklären Sie, dass der Kampf gegen die Ungläubigen der Expansionsstrategie des Propheten diente, dass mit dieser Expansionsstrategie aber Schluss sein muss! Verurteilen Sie den heutigen islamischen Kreuzzug gegen den Westen! Begründen Sie diese Verurteilung theologisch für alle Gläubigen einsichtig! Erklären Sie, dass das Gerede vom dekadenten Westen ein Schwachsinn ist, der dem Ressentiment primitiver Islamisten entspringt! Erklären Sie die Schriften diesbezüglicher muslimischer Denker wie Hassan al-Banna (1906-1949) und seiner heute gegen den Westen predigenden Enkel, der Theologen Tariq und Hani Ramadan, für unvereinbar mit dem Islam! Beseitigen Sie den neuen Eisernen Vorhang, die Trennung zwischen Gläubigen und Ungläubigen, an der fanatische Muslime derzeit eifrig überall in der Welt arbeiten.


Brief an die Heuchler
— und wie sie den Rassisten in die Hände spielen
Stéphane Charbonnier – CHARB.; Verlag Tropen;
ISBN 978-3-608-50229-9

_____
siehe dazu auch Trefflich incl. fünf kurzen Leseproben aus dem Buch.


Elemente und Ursprünge totalitärer Herrschaft
— Antisemitismus, Imperialismus, totale Herrschaft
Hannah Arendt; Piper Verlag, München;
ISBN 978-3-492-21032-4


Islam und Toleranz
Von angenehmen Märchen und unangenehmen Tatsachen
Siegfried Kohlhammer; Verlag „zu Klampen“;
ISBN 978-3-86674-145-4


Redefreiheit
— Prinzipien für eine vernetzte Welt
Timothy Garton Ash; Carl Hanser Verlag, München;
ISBN 978-3-446-24494-8


Der Koran
— Botschaft der Liebe, Botschaft des Hasses
Hamed Abdel-Samad; Droemer Verlag;
ISBN 978-3-426-27701-0

Der Autor zeigt anhand vieler Beispiele auf, dass Islam kaum eine Religion und der Koran kein „heiliges“ Buch ist, sondern es sich beim Islam, wie er im Koran von den Anfängen bis zu seiner Fertigstellung entwickelt wird, um ein Abbild des persönlichen und auch des machtpolitischen Werdegangs seines Erfinders, des „Propheten“ Mohammed handelt.


Karawane Islam
— Die islamische Mission in Europa
Eine Satire
Sadegh Hedayat; Alibri, Aschaffenburg;
ISBN 978-3-932710-20-9


Wenn die Wahrheit Kopf steht
— Die Islamfeindlichkeit von AfD, Pegida & Co.
Christian Röther; Gütersloher Verlagshaus;
ISBN 978-3-579-08654-5

_____

Um Islamfeindlichkeit soll es in diesem Buch gehen

  • Dabei unterscheidet der Autor nicht immer zwischen Islam und Muslimen. Manche seiner Aussagen verlieren dadurch an Plausibilität.
  • Die Ursachen der Islamfeindlichkeit hätten in diesem Buch, das über einen Zeitraum von mehr als fünf Jahren entstandenen ist, gern etwas ausführlicher dargelegt werden sollen.
  • All die Menschenrechtsverletzungen sowie die Bevormundungen, die Einschüchterungs- (Androhung von Höllenqualen) und die Erpressungsversuche (Todesstrafe bei Apostasie), die im Islam ebenso wie in manchen anderen Religionen als legitim erachtet werden und Machtinstrumente der Religion sind, hätte der Autor ohne weiteres näher und ausgiebiger betrachten können.
  • Welche „Wahrheit“ mit der im Buchtitel stehenden Wahrheit gemeint ist, die da Kopf steht, hätte der Autor genauer erläutern dürfen — damit nicht der Eindruck entsteht, dass er nur seine eigene Wahrheit meint, die aber möglicherweise ebenfalls ein wenig Kopf steht.
  • Angenehm überrascht bin ich darüber, dass der Autor etliche Akteure der islamkritischen Szene — einerseits die, die sich dafür halten, darunter Rechtskonservative bis hin zu Rechtsreaktionären und Rechtsextremisten, denen es beinahe ausschließlich um Hetze gegen Muslime und andere Menschen geht statt um (sachbezogene) Kritik — aber auch einen liberalen wirklichen Islam-Kritiker aus der politischen Mitte sowie ein paar Akteure aus dem politisch eher linken Spektrum namentlich nennt, sie teils persönlich interviewt und Netzwerke ausgiebig recherchiert hat.
  • Insgesamt kann der Eindruck entstehen, dass der Autor jegliche Kritik am Islam sowie alle Kritiker des Islams deutlich rechts der politischen Mitte wenn nicht sogar politisch am rechten Rand sieht oder sie in seiner Wahrnehmung, in seinen Darstellungen und seinen Beschreibungen dorthin einsortiert — und dass er Kritik an einer totalitären Ideologie und einem despotischen System, aber auch Kritik an Menschenrechtsverletzungen tabuisiert sehen möchte, sobald das Etikett „Religion“ und speziell das Etikett „Islam“ draufsteht.

Eine Frage möchte ich dem Autor stellen:

Wie wollen Sie mit Menschenrechtsverletzungen und mit Kritik an Menschenrechtsverletzungen umgehen?

NB: Ein paar Inspirationen aus dem Buch «Brief an die Heuchler — und wie sie den Rassisten in die Hände spielen» von CHARB hätten dem Buch vermutlich gutgetan.


Kein Schritt zurück
— Die Balkonmädchen
— Verschenkte Freiheit
Arzu Toker; Alibri, Aschaffenburg;
ISBN 978-3-86569-166-8


Der Eunuch von Konstantinopel
Zülfü Livaneli; Unionsverlag, Zürich;
ISBN 978-3-293-20235-1

„In der Abenddämmerung kam ein Mann ins Dorf und sagte, er sei der Prophet.
Die Bauern aber glaubten ihm nicht.
,Beweise es!‘, forderten sie.
Der Mann zeigte auf die gegenüberliegende Festungsmauer und fragte:
,Wenn diese Mauer spricht […] glaubt ihr mir dann ?‘
,Bei Gott, dann glauben wir dir‘, riefen sie.
Der Mann wandte sich der Mauer zu, streckte die Hand aus und befahl:
,Sprich, o Mauer!‘
Da begann die Mauer zu sprechen:
,Dieser Mann ist kein Prophet. Er täuscht euch. Er ist ein Lügner.‘ “

zitiert nach Wikipedia


1000 Peitschenhiebe
— Weil ich sage, was ich denke
Raif Badawi; Verlag Ullstein;
ISBN 978-3-550-08120-0
siehe auch: http://www.spiegel.tv/filme/dbate-interview-ehefrau-raif-badawi/


Der Islam als grund- und menschenrechtswidrige Weltanschauung
— Ein analytischer Leitfaden
Hartmut Krauss; Hintergrund Verlag, Osnabrück; http://www.hintergrund-verlag.de
ISBN 978-3-00-040794-9


Grenzen der Religionsfreiheit am Beispiel des Islam
Karl Albrecht Schachtschneider; Verlag Duncker & Humblot, Berlin;
ISBN 978-3-428-13505-9


THE GOD DELUSION
Richard Dawkins; Verlag Black Swan;
ISBN 978-0-552-77429-1 — http://richarddawkins.net

— auch auf Deutsch — :

DER GOTTESWAHN
Richard Dawkins; Verlag Ullstein;
ISBN 978-3-550-08688-5 — http://richarddawkins.net


Wir brauchen keinen Gott
Michel Onfray; Verlag Piper;
ISBN 978-3-492-24949-2


Gott behüte!
Warum wir die Religion aus der Politik raushalten müssen
Robert Misik; Verlag Ueberreuter;
ISBN 978-3-8000-7296-5

Klappentext aus „Gott behüte!“ — Zitat

„Jeder soll glauben, wozu er lustig ist.
Nahe Verwandte von mir glauben z.B.,
dass es Unglück bringt, einen Hut auf
das Bett zu legen. Damit schaden sie
niemandem, und sie wollen auch nicht,
dass alle Menschen glauben, dass die
Hutablage am Bett Unglück bringt.
Sie meinen nicht, dass Menschen, die
das tun, Ungläubige sind, der ewigen
Verdammnis preisgegeben. Sie finden
auch nicht, dass man die Lehre von
der Pech bringenden Hutablage in den
Schulen unterrichten soll. Und sie sind
insbesondere nicht der Meinung, dass
Menschen, die die Hut-Lehre nicht
teilen, einer anderen Kultur angehören,
von der man Abstand halten oder die
man sogar aktiv bekämpfen solle. Ja
sie finden noch nicht einmal, dass sie
ein festes Anrecht darauf haben, vom
Bundeskanzler, von Ministern oder
Parlamentariern angehört zu werden,
bevor diese knifflige Entscheidungen
über medizinische Angelegenheiten
treffen.“

„Karl Marx hielt die Religion für das
‚Opium des Volkes‘.
Heute wissen wir:
Sie sind weniger ein Beruhigungsmittel,
um die Härten des Lebens zu ertragen,
sondern das Aufputschmittel der Völker —
bestens geeignet, die Menschen
gegeneinander aufzuhetzen.“


Gabriels Einflüsterungen
Eine historisch-kritische Bestandsaufnahme des Islam
Jaya Gopal; Ahriman-Verlag, Freiburg;
ISBN 978-3-89484-601-5

Der Autor weist anhand konkreter Beispiele / Textvergleiche zwischen Mohammeds „Koran“ einerseits und Hitlers „Mein Kampf“ andererseits nach, daß Mohammeds „Islam“ und Hitlers „Nationalsozialismus“ aufgrund ihrer „Schriften“ zwei erstaunlich wesensverwandte Ideologien sind.


Warum ich kein Muslim bin
Ibn Warraq; Verlag Matthes und Seitz, Berlin;
ISBN 978-88221-838-1


23 Jahre
Die Karriere des Propheten Muhammad
Ali Dashti; Verlag Alibri, Aschaffenburg;
ISBN 978-3-932710-80-3


Kritik der reinen Toleranz
Henryk M. Broder; Verlag wjs (Wolf Jobst Siedler), Berlin;
ISBN 978-3-937989-41-9


Das Gesetz Allahs
Menschenrechte, Geschlecht, Islam und Christentum
Hiltrud Schröter; Verlag Ulrike Helmer, Königstein im Taunus;
ISBN 978-3-89741-221-7


Die fremde Braut
Necla Kelek; Verlag Goldmann, München;
ISBN 978-3-442-15386-2


Die verlorenen Söhne
Necla Kelek; Verlag Goldmann, München;
ISBN 978-3-442-15436-4


Ist Islam eine Religion ?
Dünya Asad; Verlag Haag+Herchen, Frankfurt;
ISBN 978-3-89846-142-9


Mohammeds deutsche Töchter
Hiltrud Schröter; Verlag Ulrike Helmer, Königstein im Taunus;
ISBN 978-3-89741-103-6


Feindbild Christentum im Islam
Eine Bestandsaufnahme
Ursula Spuler-Stegemann; Verlag Herder, Freiburg;
ISBN 978-3-4510-5437-2


Ich klage an
Plädoyer für die Befreiung der muslimischen Frauen
Ayaan Hirsi Ali; Verlag Piper, München;
ISBN 978-3-492-24791-7


Nehmt den Männern den Koran !
Für eine weibliche Interpretation des Islam
Nahed Selim; Verlag Piper, München;
ISBN 978-3-492-04893-4


Aufstand der Kopftuchmädchen
Deutsche Musliminnen wehren sich gegen den Islamismus
Lale Akgün; Verlag Piper, München;
ISBN 978-3-492-05381-5


Versiegelte Zeit
Über den Stillstand in der islamischen Welt

Mit seinem Buch über den zivilisatorischen Stillstand in der arabischen Welt durch „sakrale Versiegelung“ aller Lebensumstände zog sich Diner die Frage zu, ob er hier nicht doch zu wenig Differenz im Nahen Osten wahrnahm. Seine provozierende These, die Hochsprache des Arabischen blockiere soziale Entwicklungen, weil sie die Trennung von heiliger Selbstbeschreibung der Kultur und nichtverschriftlicher Alltagserfahrung zementiere, belegt das Gegenteil. Der arabische Islam, könnte man sie zusammenfassen, leidet an einer „identitären“ Galvanisierung seiner religiösen Traditionen.
Vom Unsinn des Identitären

Dan Diner; Verlag Propyläen, Berlin;
ISBN 978-3-549-07244-8

Dazu passend:

« Man weiss nichts anderes als das, was man von seinen Eltern erfahren hat und die von ihren Eltern usw., das heisst, das ist ein Gedankengang aus dem 7. Jahrhundert, der reproduziert und reproduziert wurde, ohne sich je zu erneuern. »
Yahya Hassan, http://www.nzz.ch/aktuell/feuilleton/literatur/wir-sind-die-elternlose-generation-1.18188910


Hurra, wir kapitulieren !
Von der Lust am Einknicken
Henryk M. Broder; Verlag wjs (Wolf Jobst Siedler), Berlin;
ISBN 978-3-937989-20-4


Der wahre Feind
warum ich kein Terrorist geworden bin
Nassim Ben Iman; Verlag Leuchter Edition, Erzhausen;
ISBN 978-3-87482-514-6


Islam und Terrorismus
Mark A. Gabriel; Verlag Resch, Gräfelfing;
ISBN 978-3-935197-39-7


Jesus und Mohammed
Mark A. Gabriel; Verlag Resch, Gräfelfing;
ISBN 978-3-935197-52-6


Die Bibel


Nachrichten von Taten und Aussprüchen des Propheten Muhammad
Sahih al-Buhari; Verlag Reclam, Stuttgart;
ISBN 978-3-15-004208-3


Rabi’a von Basra „Oh, mein Herr, Du genügst mir !
Margaret Smith; Verlag Geistfeuer, Überlingen;
ISBN 978-3-926493-11-8


Fanatische Krieger im Namen Allahs
Die Wurzeln des islamistischen Terrors
Hadayatullah Hübsch; Verlag Diederichs, Kreuzlingen;
ISBN 978-3-7205-2296-0


Koran
ACHTUNG : die Vers-Zählung kann, je nach Übersetzung,
unterschiedlich sein. Ausgaben mehrerer Verlage sind
in unterschiedlichen Übersetzungen im Buchhandel erhältlich
und stehen im Internet zur Verfügung;
siehe auch : <http://www.koransuren.de/koran/surenvergleich>; <http://www.islam.de>; <http://www.igmg.de>;
<http://www.ahmadiyya.de>


Bat Ye’or
hat mehrere Bücher, meist in Englischer Sprache veröffentlicht;
nicht alle halte ich für empfehlenswert

Aber auch auf Deutsch:

Der Niedergang des orientalischen Christentums unter dem Islam
Vom Dschihad zum Schutzvertrag
Verlag Resch, Gräfelfing;
ISBN 978-3-935197-19-9


_______

Eckhardt Kiwitt
Pfalzgrafstr. 5
D – 85356 FREISING

qs72@gmx.net

Eine Antwort to “Literaturverzeichnis”

  1. Rezension: Wenn die Wahrheit Kopf steht | PI - München Says:

    […] Die Kurzrezension haben wir (mit zwei geringfügigen personifizierenden Anpassungen) dem Literaturverzeichnis der Website Islam-Prinzip […]

Kommentare sind geschlossen.