Von Ebenbildern und Ängsten

-- Nicht, was man erwarten könnte: Unsatirisch über’s Gottvertrauen -- Es gilt manchen als unumstößliche Gewissheit, dass Gott uns Menschen nach seinem Ebenbild erschaffen hat. Im 1. Buch Mose, der Genesis, 1,26 und 1,27 heißt es dazu: Und Gott sprach: Lasset uns Menschen machen, ein Bild, das uns gleich sei, die da herrschen über die … Von Ebenbildern und Ängsten weiterlesen

Werbeanzeigen

Toleranz und Wertschätzung

Toleranz ist ein vielbemühter Begriff im Umgang mit Menschen aus anderer Herren und Damen Länder, aus anderen Kulturkreisen, Menschen mit anderen Wertvorstellungen oder mit anderen Weltanschauungen als der eigenen. Toleranz ist jedoch auch ein manchmal missverstandener oder unzutreffend interpretierter Begriff, und die Grenze zur Heuchelei ist dabei bisweilen nicht weit entfernt. Ein Erlebnis aus den … Toleranz und Wertschätzung weiterlesen

Das selbstherrliche Gott — oder: Vom Ende absoluter Macht

Heißt es nicht „der Gott“? Eigentlich ja. Aber warum? Sollte ich hier fürderhin und fairerweise nicht immer auch „die Göttin“ nennen, was die Lesbarkeit des Textes nicht erleichtert? Also rede und schreibe ich künftig „das Gott“. Zwar kann man bei diesem Gott keine Wechselwirkungen beobachten oder sonstwie feststellen, weshalb man das Gott von etwas, das … Das selbstherrliche Gott — oder: Vom Ende absoluter Macht weiterlesen

Herkunft, Abstammung, Religionszugehörigkeit und Fehlverhalten

Es ist in der Geschichte keine Seltenheit, dass Menschen allein wegen ihrer Herkunft, ihrer Abstammung oder ihrer Religionszugehörigkeit bzw. wegen ihrer Weltanschauung, manchmal auch wegen körperlicher Merkmale kritisiert, ausgegrenzt oder gar angegriffen werden. Dazu ist es gar nicht notwendig, dass sie ein Fehlverhalten an den Tag gelegt hätten -- Herkunft, Abstammung, Religionszugehörigkeit oder Weltanschauung, oder … Herkunft, Abstammung, Religionszugehörigkeit und Fehlverhalten weiterlesen

„Göttlich“ — ungültig

Anmerkungen zu einem Interview [mit einem Religionsgelehrten] *** 1.:_Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit in Religionen 2.:_Menschliche Gesetze und göttliche Moral 3.:_Einschränkungen religiösen Lebens *** «Gott ist todt» meinte, unterschiedlich gedeutet, einst der Philologe und Philosoph Friedrich Nietzsche in seiner „Fröhlichen Wissenschaft“. «Nur ein bißchen» könnte man entgegnen, oder «Nein, es hat ihn nie gegeben». Als Idee in den … „Göttlich“ — ungültig weiterlesen

Gastfreundschaft, Wertschätzung und religiöse Diktate

Als ein religiös und weltanschaulich neutraler Staat garantiert Deutschland in unserer Verfassung, dem Grundgesetz, in Artikel 4 die Freiheit des Glaubens, des Gewissens sowie die Freiheit des religiösen und des weltanschaulichen Bekenntnisses. Der Staat selbst hat jedoch weder eine Staatsreligion noch eine Staatsweltanschauung. Im November 2018 richtete der amtierende Innenminister der Bundesrepublik Deutschland eine Fortsetzungsveranstaltung … Gastfreundschaft, Wertschätzung und religiöse Diktate weiterlesen

Von Offenbarungsanlässen und Hinzudichtungen

Zitiert man aus dem Koran, so wird, bei aller berechtigten oder unberechtigten Kritik am Islam bzw. an dessen grundlegender Schrift und an seinem Erfinder, während Diskussionen sowie in Zeitungsartikeln bisweilen darauf hingewiesen, dass der jeweilige historische Zusammenhang, aus dem heraus ein einzelner Koran-Vers erlassen oder "herabgesandt" worden ist, beachtet und berücksichtigt werden müsse. Das klingt … Von Offenbarungsanlässen und Hinzudichtungen weiterlesen

Gibt es überhaupt einen Islam ?

Ob es "den Islam" gibt, oder eine größere Anzahl Islame, deren Menge sowie jeweilige Eigenschaften und Unterscheidungsmerkmale sich bestimmen ließen, ist umstritten. Nach der Widerlegung der These, dass es "den Islam" nicht geben würde (siehe den Beitrag «Den Islam» gibt es nicht ?), könnte man die Frage stellen, ob es überhaupt irgendeinen Islam gibt. Die … Gibt es überhaupt einen Islam ? weiterlesen

«Den Islam» gibt es nicht ?

In Zeitungsartikeln, Leserkommentaren, während Diskussionen usw. lese und höre ich immer mal wieder die These, dass es "den Islam" nicht gibt. Dies scheint vordergründig zu stimmen -- denn es gibt selbstverständlich mehrere Lesarten der Schrift, auf denen "der Islam" basiert, also des Korans, aber auch der Überlieferungen des Islam-Erfinders und Propheten Mohammed, und somit vermeintlich … «Den Islam» gibt es nicht ? weiterlesen